Montag, 22. August 2016

Rezension - Harry Potter and the cursed child

Autor: John Tiffany & Jack Thorne
Titel: Harry Potter and the cursed child
Erschienen: 31. Juli 2016
Kaufen: Amazon
goodreads
Inhalt: It was always difficult being Harry Potter and it isn’t much easier now that he is an overworked employee of the Ministry of Magic, a husband and father of three school-age children.

While Harry grapples with a past that refuses to stay where it belongs, his youngest son Albus must struggle with the weight of a family legacy he never wanted. As past and present fuse ominously, both father and son learn the uncomfortable truth: sometimes, darkness comes from unexpected places.
Meinung

Ich glaube mir ist es noch nie so schwer gefallen meine Gedanken zu einem Buch zu sammeln, geschweige denn eine Rezension zu schreiben. Ich habe mich wirklich sehr auf die Veröffentlichung von The cursed child gefreut und wäre sogar beinahe nach London geflogen um mir das Theaterstück anzusehen. Nach dem Lesen muss ich aber leider sagen, dass ich froh bin kein Geld für Flug, Hotel, Theater etc. ausgegeben zu haben. Auch wenn ich London liebe und Harry Potter offensichtlich auch, hätte ich es wahrscheinlich bereut!
Die Idee der Geschichte finde ich wirklich interessant und auch gut ausgedacht, aber die Ausführung ist einfach nicht das Richtige.
Mittlerweile weiß wohl jeder, dass es sich hierbei um keinen Roman, sondern um ein Theaterstück handelt. Mich persönlich stört das nicht, ich fand es sogar sehr interessant und angenehm zu lesen, viele werden dabei aber leider einige Probleme haben.Hierzu lässt sich aber sagen, dass die Dialoge wirklich gut geschrieben wurden, das Buch ist dadurch auch wirklich sehr schnell fertig gelesen. Nach ein paar Stunden ist die letzte Seite zugeschlagen und als Leser muss man erstmals tief Luft holen.
Puuh..
Man erkennt beim Lesen,  dass sich die Autoren wirklich Mühe gegeben haben die Geschehnisse der ersten 7 Bände so gut wie möglich einzubauen, ohne dass es langweilig wirkt bzw. wie eine "unnötige" Wiederholung von Dingen die wir bereits gelesen haben. Der Plot besteht auch aus allen Dingen, die wir bereits aus den Harry Potter Romanen kennen und beschäftigt sich mit Liebe, Freundschaft und natürlich auch der Kampf gegen das Böse. 
Theoretisch würde sich das Buch also gut in die vorhandenen Romane einordnen lassen. Jedoch, und hier kommen wir zum Teil der das Lesevergnügen für mich leider erschwert hat, sind die Charaktere einfach... falsch.
Ich kann es euch nicht genau beschrieben, ohne euch zu spoilern, aber als eingefleischter Harry Potter Fan war ich doch sehr enttäuscht darüber die Charaktere dargestellt wurden. Es ist klar, dass sich jede Person über die Jahre hinweg ändert, aber die Art der Änderung ist einfach nicht die Richtige.

Vor allem der Harry selbst hat nichts mehr mit dem Jungen zu tun den wir Jahre lang begleitet haben. Wie gesagt: schon klar, dass sich die Personen verändern und vor allem erwachsen werden, aber der in diesem Buch beschriebene Harry ist einfach unrealistisch.
Es gibt auch leider keine Informationen darüber wieso Harry zu so einem Menschen geworden ist. Wie die Beziehung zwischen ihm und seinen Sohn so ausarten konnte. Der Leser ist von der ersten Seite an mitten im Geschehen, ohne irgendeine Art von Hinweisen wie es zu diesen Situationen kommen konnte.
Ich kann leider nicht allzu viel darüber sagen, da ich euch nicht spoilen will.
Ich muss gestehen, dass ich keine hohen Erwartungen an das Buch hatte. Ich habe mir schon im Vorfeld eine Zusammenfassung des ersten Teil des Buches durchgelesen, dachte mir jedoch, dass das nicht wahr sein kann, dass es viel zu absurd ist. Deswegen habe ich die Zusammenfassung nie fertig gelesen, aber als dann immer mehr Infos rausgekommen sind und auch andere Zusammenfassungen die gleichen Ereignisse beschrieben haben habe ich mich immer weniger auf die Veröffentlichung gefreut und auch nicht mehr mit gefiebert.

Fazit
Tja, alles in allem hoffe ich, dass ich euch meine Meinung halbwegs verständlich übermitteln konnte, vielleicht erfolgt ja eine richtige Erkenntnis in ein paar Tagen oder Wochen wenn die Gefühle nicht mehr so frisch sind ;)
Aber ich kann einfach wirklich nicht viel über das Buch sagen, ohne euch jegliche Überraschung zu verderben. Eine Rezension ohne Spoiler ist in dem Fall wirklich schwierig zu schreiben!
Ich habe mich mit einigen meiner Freunde unterhalten, die das Buch ebenfalls schon gelesen haben und jeder stimmt mir zu.
Ich finde man kann diesem Buch nicht einfach 5 Sterne geben nur weil es zum Harry Potter Universum gehört, auch wenn ich es gerne machen würde fände ich es einfach nicht richtig.


Wenn ihr noch vorhabt das Buch zu lesen solltet ihr das auf jeden Fall noch tun, lasst euch von meiner Rezension nicht abschrecken!